Aus zwei wird eins – gemeinsam und erfolgreich in die Zukunft.

Damenturnverein und Turnverein Altnau existierten lange Zeit parallel nebeneinander. Viele Anlässe liefen aber seit jeher über beide Vereine. Seitdem auch Turnfeste gemeinsam besucht wurden, war schnell einmal klar, das etwas geschehen musste. Zudem war es immer wieder schwierig, beide Vereinsvorstände mit Personen zu besetzen. Eigentlich war die Fusion der Vereine eine logische Konsequenz. 
 
Im Juli 2018 fand in Zusammenarbeit und unter Leitung von vereinscoaching.ch ein erster Workshop beider Vereinsvorstände statt. Anschliessend erarbeitete eine Projektgruppe, bestehend aus Personen beider Vereine, ein 55 seitiges Konzept, welches den Zusammenschluss und die weiteren Strukturen des neuen Vereins STV Altnau’s definierte. 
 
Am Abend des 27. Juni 2019 war es dann soweit: der Damenturnverein wurde aufgelöst und in den Turnverein aufgenommen. Die beiden ehemaligen Vereine fungieren, nach dieser „Hochzeit” der Damen mit den Männern, neu gemeinsam als STV Altnau. 
 
Vor allem die jüngeren Mitglieder beider Vereine waren an diesem Schritt interessiert. Die etwas älteren Kaliber und wohl auch viele Ehrenmitglieder hatten vielleicht etwas Wehmut im Herzen, sahen aber die Notwendigkeit ein und unterstützten das Vorhaben im Sinne eines Rüstens für die Zukunft. 
 
Ein entscheidender Faktor war sicher die transparente Kommunikation gewesen. Das war der ehemaligen Präsidentin und dem ehemaligen Präsidenten wichtig  und wurde konsequent befolgt. Damit war der Weg für die Projektgruppe geebnet und ein erfolgreiche Projektverlauf konnte durch die Fusion beendet werden.

Text und Bilder: Hanu Fehr, vereinscoaching.ch